Behind the Brand

von Tim Degeler
06.09.17

  

Wo beginnt man, wenn man zum ersten Mal uns, der Marke Degeler begegnet. Am besten am Anfang. 1994 hat Frank Degeler die ersten Kollektionen für renommierte Marken im Bereich Taschen, Lederwaren und Gepäck entwickelt und designt. Er beriet nicht nur klassische Gepäck- und Taschenmarken, sondern auch Konzerne, z.B.: aus Automobilindustrie und Luftfahrt. Bei diesen Marken spielte sich die Entwicklungen oft nach dem gleichen Schema ab: Zu Beginn standen Materialqualität, Verarbeitung und Design im Fokus. Doch gegen Ende der Entwicklungen wurden Abstriche vor allem bei der Qualität der Produkte gemacht, um günstigere Preise und höhere Verkaufszahlen zu erreichen. 

Es ist logisch, dass wenn die Ansprüche kompromisslos umgesetzt werden, das Ganze auch seinen Preis hat. Somit mussten oftmals vor allem in der Qualität Abstriche gemacht werden um die Kosten der finalen Produkte im Rahmen zu halten. Nach einigen Jahren mit entsprechenden Erfahrungen gründete Frank die Marke DEGELER in 1998 um Taschen, Lederwaren und Gepäck nach seinen Maßstäben zu entwickeln und designen und dabei keine Abstriche an den Verarbeitungs- und Materialqualitäten zu machen! Stets unterstützt von seiner Frau Sylvia und nach Abschluss des Studiums auch vom ältesten Sohn Tim Degeler.

(Portrait von Frank Degeler im Jahr 1999 in Manufaktur)

(Eine der ersten Kleinlederwaren Kollektionen aus dem Jahr 2003)

 

Soviel zu uns, den Personen hinter DEGELER, aber was genau macht nun ein DEGELER Produkt aus:

Um dies zu ermöglichen versuchen wir immer neue Wege zu gehen. Wir fangen dort an, wo andere aufhören und gehen dabei bis ins Extreme. Von Materialien wie Keprotec® - das durch Kevlar Fasern verstärkte Material ist extrem widerstandsfähig und dabei sehr leicht - bis hin zu sechs Wochen grubengegerbtem Sattelleder, welches ausschließlich mit natürlichem Eichensaft behandelt wird. Doch der einzigartige Kleiderbügel aus 100% Titan für den SkyHanger® ist wohl das beste Beispiel, dass wir immer versuchen aus etwas Gewöhnlichem etwas Besonderes zu kreieren. Dabei ging es uns noch nie darum möglichst viele Gepäckstücke zu verkaufen, sondern möglichst einzigartige. 

Der Traum vom perfekten Gepäckstück treibt uns an. Auch in Zukunft werden wir nach dieser Devise handeln, weil wir lieben, was wir tun. Wir werden immer versuchen aus Ideen das Beste herauszuholen. So entsteht unsere persönliche Note in punkto Design, Material und Handwerkskunst, die Menschen besonders berührt.

(Vater und Sohn eint das Ideal, aus Ideen das Beste herauszuholen.)